GOLDSTANDARD DER RUTSCHHEMMUNG FÜR IHRE BELEGSCHAFT

» Wie gestaltet man den idealen Montagearbeitsplatz?

Wie gestaltet man den idealen Montagearbeitsplatz?

Ergonomisch gestalteter Montagearbeitsplatz

Montagearbeit ist aus der modernen Fertigungsbranche nicht wegzudenken. Ihre Entwicklung als Resultat der ausgehenden Industrialisierung ermöglicht die Welt, in der wir heute leben. Autos, IT-Infrastruktur, und natürlich auch Produktionsmaschinen selbst werden allesamt auf diese Weise produziert. Die Vorteile liegen also auf der Hand, Montagearbeit kann aber auch ihre Schattenseiten haben, wie sich im Laufe der Geschichte gezeigt hat. Die Gefahr liegt nach dem Philosophen Martin Heidegger genau darin, dass der Mensch mittels Technik die Natur vor sich als bloße Ressource stelle. Er vergisst dabei aber, dass der Mensch selbst Teil dieser Natur ist. Arbeitsplätze, die nicht auf den Menschen als solchen, also ergonomisch, eingerichtet sind, birgen ein immenses Risiko für die Gesundheit des Personals. Aus diesem Grund möchten wir von Shoes For Crews Ihnen heute die ideale Gestaltung eines solchen Montagearbeitsplatzes näherbringen – Damit Gewinnmaximierung und Risikoreduzierung in Ihrem Betrieb Hand in Hand gehen.

Risiken einer inhumanen Arbeitsplatzgestaltung

Die widrigen Arbeitsbedingungen, die noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts in den meisten Betrieben herrschten, sind ein Paradebeispiel dafür, was passiert, wenn die Produktion den Menschen als verletzliches Element nicht in den Vordergrund stellt. Hohe Verletzungsraten, (berufs-)krankheitsbedingte Ausfälle, Folgekosten für den Arbeitgebenden und Arbeitnehmerproteste waren das Resultat. Heute gehören diese Zustände glücklicherweise der Vergangenheit an. Wir haben erkannt, dass das körperliche und geistige Wohl der Arbeitnehmenden ein Kapital ist, in das es sich zu investieren lohnt. Wie aber ist dies umzusetzen? Erfahren Sie dazu mehr im Folgenden.

Psychische Belastungen  

Die Überschrift verrät bereits, welche Hauptursache für geistige und körperliche Belastung in der Fertigung an Montagearbeitsplätzen  von der Forschung ausgemacht wurden. Monotonie stellt ein enormes Risiko für die Gesundheit des menschlichen Organismus dar. In der vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Kooperation mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) durchgeführten BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung im Jahr 2012 wird deutlich, worunter Beschäftigte leiden:

  • Etwa 50% der Befragten leiden unter monotonen, ständig wiederkehrenden Tätigkeiten
  • 60% empfinden starken Termin- und Leistungsdruck
  • 61% der Befragten bekommen Stückzahl, Leistung und Zeit exakt vorgegeben
  • Das Arbeiten bis an die Grenzen der persönlichen Leistungsfähigkeit wird von 16% berichtet

 

Ein gewisser Leistungsdruck wird an Montagearbeitsplätzen der Natur der Sache gemäß immer präsent sein. Es gilt also das richtige Maß zwischen Wirtschaftlichkeit und Sicherheit in Bezug auf die Gesundheit des Personals zu finden.

Körperliche Belastungen

Neben den zuvor genannten psychischen Belastungen sind es ebenfalls die körperlichen Arbeiten, die den Beschäftigten zu schaffen machen:

  • 83% der Befragten berichten von Steharbeit.
  • 56% müssen besonders viel Arbeit mit den Händen verrichten. Dabei sind die Beschäftigten oft Lärm und Dreck ausgesetzt.
  • Die Hälfte der Beschäftigten hat Schmerzen im Rücken.
  • 43% leiden unter Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich.

 

Die ergonomische Einrichtung des Arbeitsplatzes ist hier von zentraler Bedeutung. Im Folgenden fassen wir die wichtigsten Faktoren für die korrekte Montagearbeitsplatz-Gestaltung für Sie zusammen.

Ergonomie reduziert Auswirkungen monotoner Bewegungen

Umsetzung von Ergonomie im Betrieb

Die Berufsgenossenschaft ETEM empfiehlt, Arbeitsplätze von Anfang an menschengerecht zu gestalten. Eine nachträgliche Umgestaltung sei in der Regel nicht nur teurer, sondern auch weniger effizient. Aus diesem Grund haben sie einen umfassenden Leitfaden herausgegeben, der übersichtlich erklärt, worauf zu achten ist:

  1. Dynamik durch Stehen und Sitzen: Optimal wäre bis 4 Haltungswechsel pro Stunde, mit  Stehphasen nicht länger als 20 Minuten.
  2. Arbeitshöhe: Eine aufrechte und natürliche Haltung ist ideal. Die Arbeitshöhe kann sich deutlich von der Arbeitsflächenhöhe unterscheiden. Beschäftigte sind unterschiedlich groß, daher gilt, höhenverstellbare Tische sind ein Muss.
  3. Hochstühle: Hier kommt es auf die richtige Handhabung an: Stuhl ausrichten, Sitzfläche um 90° drehen, aufsteigen und unter den Arbeitstisch einschwenken.
  4. Bewegungsfreiheit: Am Tisch Platz für den Umgang mit dem Arbeitsstuhl und den Arbeitsmaterialien, unter dem Tisch Platz, damit die Beschäftigten Beine und Füße ausreichend bewegen können, die Arbeitsfläche großzügig dimensionieren, damit kleinere, individuelle Veränderungen bzw. Anpassungen im Arbeitsbereich vorgenommen werden können.
  5. Greifraum: Die Anordnung von Teilen, Werkzeugen etc. in Reichweite des Mitarbeiters ermöglicht ein effizientes Arbeiten durch leichte Erreichbarkeit. Körperliche Belastungen durch einseitige und wiederholte Bewegungen werden reduziert.
  6. Sehaufgabe: Materialien nicht außerhalb des maximalen Gesichtsfeldes, häufig benötigte Materialien im optimalen Blickfeld und Greifbehälter in gleicher Entfernung zum Mitarbeitenden.
  7. Arbeitsumgebung: Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Geräuschpegel müssen möglichst auf einem für Menschen angenehmen Niveau gehalten werden.

 

Wie wir gesehen haben, ist einer der wichtigsten und gleichzeitig auch am einfachsten und kostengünstigsten einzurichtenden Faktoren das Abwechseln zwischen Sitzen und Stehen. Dabei trägt das richtige Schuhwerk einen Großteil zur Sicherheit und dem Wohlbefinden des Personals bei. 

Sicherheitsschuhe von Shoes For Crews für die Montage 

Mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Sicherheitsschuhe können wir Ihnen helfen, Ihr Personal zu schützen und körperliche Belastungen beim Stehen an Montagearbeitsplätzen zu minimieren. Rutsch- und Stolpergefahr besteht für die Beschäftigten in der Fertigung und Industrie überall. Rutschhemmende Sicherheits- und Arbeitsschuhe von Shoes For Crews sorgen dafür, dass Ihre Belegschaft den ganzen Tag sicher und bequem zu Fuß ist. Die Außensohlen unserer Schuhe verfügen über die nötige Bodenhaftung, Strapazierfähigkeit und Sicherheit. Außerdem sorgen Sie für den nötigen Tragekomfort, sodass Ihre Angestellten auch bei längerem Stehen geschützt sind und sich wohl fühlen. Warten Sie nicht und kontaktieren Sie uns noch heute, um Ihr Personal für den Arbeitsalltag bestmöglich auszustatten.

Erhalten Sie alle unsere Neuigkeiten zur Arbeitssicherheit mit nur einem Klick!

Füllen Sie das untenstehende Formular aus, um zukünftig branchenführende Sicherheits-Tipps und Best Pratice Beispiele zu erhalten.

Ein gratis Paar erhalten*